WORLDVISION-Kinderpatenschaften

Frank Voßen für Engagement in Mongolei ausgezeichnet
Zwei Medaillen für Vorstandsmitglied des Kinder- und Jugendringes

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Mongolischen Pfadfinderverbandes wurde Frank Voßen, Mitglied des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) und Vorstandsmitglied des Kinder- und Jugendringes Bonn e.V. (KJRB), am 03. August 2001 in der Mongolei mit zwei Medaillen geehrt.

Die "Erste Medaille für Kinder" wurde Voßen vom Chef des Mongolischen nationalen Komitees (Kinderamt der Mongolei), M. Togtohnyam, überreicht. Damit wird sein allgemeines Engagement für Kinder und Jugendliche in der Mongolei gewürdigt.

Die Medaille des Mongolischen Pfadfinderverbandes wurde dem Bonner für seine große und kontinuierliche Hilfe und Unterstützung bei der Entwicklung der mongolischen Pfadfinderbewegung vom Vorsitzenden des Mongolischen Pfadfinderverbandes, M. Esunmunkh, verliehen.

Nach der friedlichen Revolution 1990 ist in der Mongolei die gesamte Jugendhilfe zusammengebrochen und wird seit dem neu aufgebaut. Seit 1992 bestehen zahlreiche Beziehungen zwischen Jugendeinrichtungen in Bonn und Ulaanbaatar, der mongolischen Hauptstadt.

Der 1967 in Bonn geborene Voßen ist bereits seit 16 Jahren ehrenamtlich im Bereich der Jugendarbeit in Bonn tätig. Der Kontakt zur Mongolei liegt ihm besonders am Herzen. Er ist seit vielen Jahren die treibende Kraft im deutsch-mongolischen Jugendaustausch.

Immer wieder hat er in den letzten Jahren mongolische Jugendgruppen in Bonn empfangen, ihnen die Jugendarbeit in Deutschland vorgestellt und die Verständigung zwischen Deutschland und der Mongolei vorangetrieben. Ebenso hat er internationale Jugendbegegnungen in der Mongolei organisiert und geleitet. Bei Jugendfachkräftebegegnungen engagierte sich Frank Voßen, in dem er seine vielfältigen Kenntnisse in der Organisation einbrachte, Gruppen zu sich einlud und Informationstreffen in Deutschland und der Mongolei veranstaltete.

Frank Voßen ist schon seit Jahren als Ansprechpartner für die Jugendbeziehungen zwischen Deutschen und Mongolen. Dabei geht es nicht nur darum, den Mongolen beim Aufbau von Jugendverbänden nützliche Ratschläge und Hilfe zu geben, sondern auch darum, für das Land im Herzen Asiens bei den deutschen Jugendlichen Interesse zu wecken. „Die Auseinandersetzung mit fremden Kulturen, Sitten und Lebensweisen und der direkte Kontakt mit Gleichaltrigen aus dem fernen Land ist ein wichtiger Bestandteil antirassistischer Jugendarbeit", so Frank Voßen.

Daneben hält Frank Voßen öffentliche Vorträge über die Mongolei. Unter der Leitung von Frank Voßen fanden mehrere große Foto- und Informationsausstellungen zum Thema: "Jugendbeziehungen zwischen Bonn und Ulaanbaatar - die Mongolei auf dem Weg ins nächste Jahrtausend" statt.

1998 startet Frank Voßen MongoleiOnline (www.mongolei.de), das erste deutschsprachige Informationsangebot zur Mongolei im Internet. Entstanden durch die internationalen Jugendbegegnungen mit der Mongolei möchte MongoleiOnline die Begegnung der Menschen unserer Kontinente fördern. Daher steht Beratung bzw. Hilfe und nicht der Kommerz im Mittelpunkt der Informationen.

Weitere Informationen gibt es beim Kinder- und Jugendring Bonn Telefon: 0228 / 22 06 64 und im Internet unter www.jugendring-bonn.de und www.mongolei.de


MongoleiOnline

MongoleiOnline
Postfach 130 154, D-53061 Bonn, Germany
Copyright © 1997-2008 Frank Voßen
Last Update: 01. Januar 2008